Als wir 2015 in die Altonaer Straße zogen, waren wir relativ schnell mit einer für uns unbefriedigenden Situation auf dem Weg zur Arbeit, zum Kindergarten und zur Schule konfrontiert: In Höhe der Semmelweisstraße ist der Fußweg auf der südlichen Seite der Altonaer Straße unterbrochen. Die dadurch frei werdende Fläche wurde als Parkplatz von Autos in einer Weise genutzt, dass ich mit den Kindern auf die Straße treten musste und erst wieder in Höhe der Glascontainer wieder auf den Fußweg (vor dem Wertstoffhof Altonaer Straße) gelangen konnte.

Fußweg Altonaer Straße 2016 Fußweg Altonaer Straße 2016

Im August 2016 wandte ich mich diesbezüglich mit einigen Vorschlägen zur Verbesserung an das Straßen- und Tiefbauamt. Im August und November 2017 habe ich dann, weil bis dahin außer einem Zwischenbescheid, nichts passiert war, noch einmal nachgefragt. Nach einer umfangreichen Prüfung und dem notwendigen Anhörungsverfahren mit der Straßenbaubehörde und der Polizeidirektion Dresden teilte mir die Behörde im Dezember 2017 mit: "Wir ordnen in Flucht des Gehweges Altonaer Straße Poller an. Weiterhin prüfen wir zur Optimierung der Parksituation ein Schrägparken auf der Altonaer Straße."

Kurz vor Weihnachten 2017 wurden dann die versprochenen Poller gesetzt und seitdem können wir mit unseren Kindern gefahrlos und ohne die Straße queren zu müssen entlang des Wertstoffhofes den Fußweg benutzen. Wir freuen uns sehr über den wichtigen Beitrag zur Sicherheit der hier entlang laufenden Fußgänger, vor allem der Kinder.

Fußweg Altonaer Straße 2017 Fußweg Altonaer Straße 2017

Im Sommer 2018 wurde dann auch der zweite Teil des Vorhabens umgesetzt und auf der gegenüberliegenden Seite des Wertstoffhofes das Parkregime geändert. Die Stadtverwaltung schrieb: "Wir ordnen auf der Altonaer Straße zur Verbesserung der Parksituation gegenüber dem Wertstoffhof eine Senkrechtparkweise an. Um die Ein- und Ausfahrt mit Lastzügen in den/aus dem Wertstoffhof zu gewährleisten, wird das Verkehrszeichen "Grenzmarkierung für Halt- oder Parkverbote" auf 5 m nach der Grundstückszufahrt des Wertstoffhofes angeordnet."

 Andreas Warschau

 

 

 

Joomla templates by a4joomla