Drucken
Kategorie: Bildung

Die Kindertageseinrichtung „Fröbelzwerge" auf der Fröbelstraße 36 liegt am Rande des gründerzeitlichen Wohngebietes Cottaer Straße/Altonaer Straße und ist die einzige Kita in diesem Umfeld. Das Gebäude wurde Mitte der 50er Jahre nach den Plänen der Deutschen Reichsbahn als Kinderkrippe mit großem Wirtschaftstrakt erbaut. Das Gebäude- und die Freiflächen haben eine Größe von 2.953 Quadratmetern.

Die Einrichtung entsprach nicht mehr den modernen Anforderungen. Im Rahmen der Hochwasserschadensbeseitigung wurden im Jahr 2003 nur zwingend notwendige Maßnahmen durchgeführt. Für eine komplette Sanierung des Gebäudes standen keine Mittel zur Verfügung. Daher waren  weitere Instandsetzungsarbeiten erforderlich.

Da der Bedarf an Betreuungsplätzen in der Landeshauptstadt Dresden in den vergangenen Jahren enorm anstieg, ist die Kita „Fröbelzwerge" mit einer Platzkapazität für 51 Kinder, davon 15 Krippenkinder, ein wichtiger Standort im Stadtgebiet. Träger der Einrichtung ist das Jugendsozialwerk Nordhausen e. V. Gearbeitet wird nach der Kindergartenpädagogik Friedrich Fröbels. Die Beziehung zur Natur spielt dabei eine besondere Rolle. Jedes Kind hat ein eigenes Beet im Garten, wo es seine Pflanzen aufwachsen sieht.

(Quelle: https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/archiv/dresdenwest/massnahmen-Dresden-West.php#?searchkey=Fr%C3%B6belzwerge)